So findest Du die richtigen Acrylfarben für Dein Projekt

Welche Acrylfarben sind gut geeignet, welche weniger? Worauf solltest Du achten bei der Auswahl?

Wenn Du in den Künstlerbedarf gehst, in den Bastelshop oder wenn Du online shoppen gehst für Dein erstes Pouring wirst Du förmlich von den vielen Acrylfarben erschlagen. Welche sollst Du nehmen? Welche haben eine gute Qualität? Warum gibt es welche die die selbe Füllmenge haben als andere, aber gerne doppelt so teuer sind? Worauf mußt Du achten? So viele Fragen schwirren Dir im Kopf. Aber für alles gibt es Antworten.

 

Eine kleine Acrylfarbkunde:

Für Dich als Starter sind einige Farben für den Anfang nicht verkehrt. Überlege Dir was Deine Lieblingsfarben sind, welche Farben bilden schöne Kontraste zusammen. Wenn Du Dich für ein paar Farbnuancen entschieden hast, solltest Du auf alle Fälle schwarz und weiß als Grundlage hinzunehmen. Wenn Du nicht gleich die richtige Farbe in der richtigen Nuance kaufen willst, kannst Du immer noch mit den Grundfarben und auch mit weiß mischen bis Du den perfekten Farbton gefunden hast.

Für den Anfang genügen Farben mittlerer Qualität und günstigem Preis und sind in vielen Bastelläden im Einzelhandel oder im Internet einfach zu beziehen. Doch woher weißt Du welche Qualität die Farbe hat, die Du Dir ausgesucht hast? Der Preis ist hierbei ein guter Anhalt. Einfache Hobby- oder Bastelfarben haben vergleichsweise einen geringen Preis, leider auch eine geringere Qualität. Die Farbe ist mit Füllstoffen gestreckt und oftmals als solche auch gar nicht wirklich ausgewiesen.

Studioqualität der Acrylfarbe ist dann schon eine Kategorie besser. Auch sie enthalten oft besagte Füllstoffe, haben insgesamt aber bessere Pigmentwerte als die Hobbyfarben. Der Vorteil ist zur Künstlerqualität ein vergleichsweise geringer Preis. Doch die Brillanz und Leuchtkraft wie bei der Künstlerqualität erreichen sie leider nicht.

Als letzte und die Beste Qualitätskategorie der Acrylfarben ist die Acrylfarbe in Künstlerqualität. Ihr Preis ist hoch, aber die Qualität überzeugt. Sie haben hohe Pigmentwerte und eine tolle Farbkraft. Auch im trocknen Zustand behalten die Farben ihre Strahlkraft bei. Ebenfalls ist ihre Lichtbeständigkeit im Gegensatz zu der Studioqualität deutlich besser. Und gerade diese hochqualitätiven Farben sehen im nassen Zustand meist genauso brilliant und farbkräftig aus wie im trokcnen Zustand. Während die Farben mit schlechterer Qualität im Nasszustand deutlich farbintensiver ausfallen, als im trocknen Zustand.

Merke:

Insgesamt ist zu sagen, dass die Beurteilung der Qualität einer Acrylfarbe durch die Einteilung durch den Hersteller und auch durch den Preis vorzunehmen ist. Hoher Preis = gute bis sehr gute Qualität. Niedriger Preis = mässige bis schlechte Qualität.

 

Was empfehle ich Dir also?

Ich würde für den Anfang ganz klar für die Studioqualität der Acrylfarben nutzen. Ja, sie sind in der Anschaffung etwas teurer, als die Hobby – oder Bastelfarben, aber dies rechnet sich, wenn die Farben in der Intensität, in der Reaktionswilligkeit und auch der Beständigkeit überzeugt. Nichts ist schlimmer, als wenn Du ein tolles Bild gießt und nach dem Trocknen zu dunkel ist, die Farbe reißt oder andere Problem aufgrund der Qualität auftreten.

Wenn Du Dich ausprobiert hast, dann kannst Du immer noch auf die qualitativ bessere Acrylfarbe mit Künstlerqualität zurückgreifen. Und ausprobieren kann man vieles. Die Erfahrung, die Du dadurch gewinnt, kann kein Video auf Youtube aufwiegen.

 

Hier eine kleine Liste von Acrylfarben der Studioqualität:

Eine kleine Bitte vorweg an Dich. Diese Liste birgt keinerlei Vollständigkeit. Ich habe die gängigsten Acylfarben herausgesucht. Viele davon selbst benutzt und stimme nicht immer mit der „offiziellen“ Einteilung ein. Ich gebe hier nur wieder, was der Hersteller verspricht.

  • Kreul El Greco Acrylfarbe, erhältlich in 75 ml und 150 ml Tuben
  • Lukas Cryl Terzia Acrylfarbe,erhältlich in 500 ml Flasche
  • Marabu Acryl, erhältlich in 100 ml Tube und 500 ml Flasche
  • Reeves Acrylfarben, erhältlich in 75 ml, 200 ml und 400 ml Tuben
  • Schmincke Akademie Acrylic, erhältlich in 75 ml, 200 ml Tuben und 750 ml Flasche
  • Solo Goya Acrylic, erhältlich in 100 ml Tube
Artina, Solo Goya Acrylic und Marabu
Artina, Solo Goya Acrylic und Marabu

Acrylfarben mit Künstlerqualität:

  • Amsterdam, erhältlich in 20 ml, 120 ml, 250 ml Tube, 500 ml und 1 l  Flasche, sowie 2,5 l Eimer
  • Artina Acrylfarben, erhältlich in 120 ml Tube oder 1 l Flasche
  • Golden Fluid Acrylics, erhältlich in 30 ml und 118 ml Flasche
  • Liquitex Basics Acrylfarbe, erhältlich in 118 ml, 250 ml Tuben, 400 ml Flasche oder 946 ml Dose
  • Lucas Cryl Studio Acryl, erhältlich in 75 ml Tube
  • Pébéo Studio Acrylics, erhältlich in 100 ml, 250 ml Tuben und 500 ml Flasche
  • Solo Goya Triton, erhältlich in 750 ml Flasche und 2,5 l Eimer

Die Farben, die in hell-lila hinterlegt sind, habe ich bereits genutzt und kann Dir Auskunft über deren Beschaffenheit und deren Fließeigenschaften gehen.

Künstleracrylfarbe
Künstleracrylfarbe

Kleiner Einwand meinerseits:

Diese Liste ist keineswegs vollständig, ebenso wie die Liste der kostengünstigeren Farben. Und ich persönlich würde nicht immer mit den Angaben des Herstellers übereinstimmen. Die Acrylfarbe von Kreul El Greco zum Beispiel empfinde ich als deutlich hochwertiger als sie vom Hersteller eingestuft wurde.

Was Du wissen solltest, je hochwertiger die Farbe mitunter ist, umsso dickflüssiger kommt sie daher. Du mußt aus diesem Grund mehr Wasser, mehr Medium hinzufügen, um eine gute Fließfähigkeit zu erhalten. Nimm Dir beim Anmischen Zeit, denn nur so kannst Du ausreichend reagieren, um die Konsistenz „fließender Honig“ zu erhalten, von der ich bereits gesprochen habe.

Spezialfall: Liquitex Ink [Tinte]

Diese hochpigmentierte, flüssige Tinte von Liquitex ist klasse, läßt sich in meinen Augen jedoch schlecht mit anderen Herstellern kombinieren oder gar vergleichen. Bei meinem Gebrauch von Liquitex Ink und anderen Herstellern kam es oft zum Cracking / Aufreißen der Farbe und Reaktionen weichten auf. Daher würde ich dazu übergehen nur Liquitex in solchen Fällen zu benutzen.

Ein Bild, welches jedoch nur mit Liquitex Ink gefertigt wurde, hat einen wundervollen Glanz und macht bereits ohne eine abschließende Versiegelung viel her. Versteht mich nicht falsch, dies liegt nicht an der Tinte an sich, sondern daran, dass um entsprechende Fließfähigkeit zu bekommen sehr viel Pouringmedium genutzt werden muß. Für mich ist die Verwendung der Liquitex Ink ein Bonbon welches ich fürs Pouring aus dem Grund weniger bis gar nicht mehr einsetze.

Liquitex Ink! [Tinte]
Liquitex Ink! [Tinte]

Der letzte Punkt, der ein unbedingtes Muß für Dich als Pourer ist, sind die Metallic Acrylfarben!

Ich liebe diese Metallicfarben, die von den „einfachen“ Gold, Silber, Bronze oder Kupfer angefangen bis zu jedem Farbton in metallisch glänzend daherkommen. Ich persönlich habe für die normalen Metalltöne mit Lukas Cryl Studio Farben sehr gute Erfahrungen gemacht. Diese Farben sind ein Hingucker und machen etwas besonderes aus einem Bild.

Doch einfach zu verarbeiten sind sie nicht. Ich habe einige Metallicfarben ausprobiert und bin bei Lukas hängen geblieben. Alle anderen gingen zu sehr unter, verschwammen oder bildeten Risse im Trocknungsprozess. Die Lukas Metallic-Acrylfarben hingegen zeigten sich immer gut verarbeitungsfähig und Beständigkeit. Sie neigten nicht zu Rissen und verschwanden auch nicht unter der anderen Farbe! Mein Favorite ist sie daher, wenn es um Metallicfarbe geht!

Andere unheimlich glänzende Metallfarben sind ebenfalls Extreme Sheen Decoart von Rayher. Auch hier sprechen die Ergebnisse eine deutliche Sprachen und werden Dich förmlich vom Hocker hauen. Sie stehen definitiv auf meiner Liste für das nächste ausgewöhnliche Pouring.

Als letztes kann ich Dir ebenfalls von Decoart Americana Metallic Paint in den verschiedensten Farben ans Herz legen. Decoart scheint ein sehr gutes Händchen zu haben, wenn es um Metallic Farben und Glanzschimmer geht.

Noch mehr?

Reicht Dir das immer noch nicht an Informationsflut? Oh weia, Du bist ein harter Brocken. Ich kann Dir nur sagen, dass bei so vielen Herstellern ich bis dato noch nicht alle getestet habe. Ich habe meine Lieblinge, welche ich Dir oben markiert habe. Wenn Du einen Hersteller oder mehrere gefunden hast, mit den Du gut arbeiten kannst, dann bleibe dabei. Natürlich kann man immer wieder neues ausprobieren, aber wenn man auf altbewährtes zurückgreifen möchte, dann tu dies. Welche Farben oder Hersteller sind Deine Favouriten und gibt es einen Farbton, auf den Du auf keinen Fall verzichten könntest? Dann schreibe mir einen Kommentar. Ich könnte auf keinen Fall auf lila verzichten, blau, gold, pink, orange … Okay, eigentlich kann ich grundsätzlich auf keine Farbe verzichten. Wie geht es Dir damit? Ich freue mich jedenfalls von Dir zu hören. Bis bald!

2 thoughts on “So findest Du die richtigen Acrylfarben für Dein Projekt

  1. Hallo,
    danke, das sind wirklich hilfreiche Hinweise! Wie erkennt man denn am besten, ob die Farbe tatsächlich nicht so gute Qualität hat? Kann man da direkt beim Kauf schon was erkennen?
    Viele Grüße!

    1. Hallo Paula,

      die Farbe von guter und nicht so guter Qualität zu unterscheiden ist nicht immer einfach. Es gibt Hersteller, von denen bekannt ist, dass sie gute, qualitativ hochwertige, hochpigmentierte Farben anbieten. Aber wenn Du noch neu in dem Gebiet bist, kann man sich auf die Bezeichnungen der Hersteller in Bezug auf „Künstlerqualität“ oder „Studioqualität“ verlassen. Danach würde ich mich gerade in der Ausprobierphase richten, bist Du „Deine“ Farben gefunden hast. Viel Spaß beim Ausprobieren, happy pouring,

      Lieben Gruß, Ulla von PouringPaws

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.