Zauberstab für Halloween: Ein märchenhaftes Bastelprojekt

Das etwas andere Bastelprojekt: Ein Zauberstab für die kleine Hexe!

Halloween steht ins Haus und meine Tochter möchte als Hexe verkleidet gehen. An für sich ist dies sicherlich kein Problem, wenn ich einfach einen im Internet hätte bestellen wollen. Doch wer will einfach? Ich sicherlich nicht, ich sah die Möglichkeit einen Zauberstab wie bei Harry Potter selbst zu basteln. Wie sagte meine Tochter es so schön treffend: „Es ist schon super, wenn man eine Mutter hat, die basteln kann und alle Sachen dafür da hat!“ Also mußte die Mutter ran und einen selbst basteln, so dass Töchterchen die Nachbar mit ihrer Magie verzaubern kann.

Der perfekte Stab lag im Garten!

Aller Anfang war schwer und natürlich mußte ich erst einmal einen passenden Stab finden. Es war dann jedoch deutlich einfacher, als ich es mir gedacht hatte, denn im Garten lag diese Schönheit. Als Rohmaterial für den Stab sollte dieses kleines Stück Ast herhalten, welcher  hervorragend geeignet war, da dieser sogar einen perfekten Knick hatte, der als Griff herhalten sollte. Natürlich kannst Du auch andere Dinge, wie z.B. Eßstäbchen nuten. Diese eignen sich ebenfalls prima, da sie eine gute Länge haben und  dadurch gut zu bearbeiten sind.

Die Liste der Dinge, die ich benötigt habe, um den Zauberstab herzustellen:

  • Aststück oder Eßstäbchen
  • Heißkleber
  • kleine Perlen, gerne auch aus Holz
  • Acrylfarbe in den Tönen, die gefallen (In diesem Fall dunkelbraun, ocker, Kupfer und Rotgold, sowie helltürkis und iridisierendes weiß)
  • Pinsel
  • Wasser
  • Mischpalette

Wie bin ich vorgegangen?

Als erstes habe ich den Griff mit Heißkleber ummantelt und am unteren Ende des Astest kleine Perlen aufgeklebt, um eine „schöne“, unebene Fläche zu bilden. Den Stab an sich habe ich in Spiralen mit dem Kleber versehen, um ihm eine Struktur zu geben. Am Ende, an de Spitze habe ich nun kreisförmig ebenfalls ein paar Perlen angebracht und dann von oben nach unten den Kleber laufen lassen, so dass er wie ein kleiner Tropfen aussieht.

Das Griffendstück
Hier sind die Perlen mit überzogenem Kleber gut zu sehen.

Wenn der Kleber etwas getrocknet ist (und nicht mehr so heiß ist, dass Du Dir die Finger verbrennst), kannst Du immer noch leicht nachmodulieren. In diesem Fall war es nicht nötig, da der Kleber schön glatt trocknete, so wie ich es haben wollte.

Das Problem des Trocknens: Wohin mit dem Stab in der Zeit?

Ja, der Heißkleber hat eine schnelle Durchtrocknungszeit von ca. 15 – 20 Minuten, doch möchtest Du sicherlich nicht den Stab solange in der Hand halten. Ich habe ihn zum Trocknen in ein hohes Wasserglas gestellt, so dass so wenig wie möglich Kontakt zum Glas bestand, das Muster nicht kaputt gehen kann, aber der Stab einen guten Stand hatte. Zur Sicherheit kannst Du natürlich das Glas auch mit etwas schwerem beschweren, falls der Stab recht lang ist. Ich habe Kiesel benutzt, die ich vorsichtig ins Glas gelegt habe.

Weiter geht es im Text, denn leider entsteht der Zauberstab nicht auf magische Weise von allein!

Als nächsten Schritt habe ich meine Farben auf die Mischpalette gegeben und die Acrylfarbe mittels Pinsel auf den Zauberstab aufgetragen. Bei einem Ast reicht in der Regel ein Auftrag der Farbe. Eßstäbchen müssen jedoch sicherlich öfter angemalt werden bis die Farbe ordentlich deckt. Und wieder ist warten angesagt, bis die Grundierung fertig ist.

Grundierung fertig
Grundierung. sowie kleinere Effekte des Stabes vorhanden, die Spitze einmalige grundiert

Dann kommen die Effekte, die dem Zauberstab mehr Tiefe geben sollen. Mit dem Ockerton, dem Rotgold und Kupfer habe ich mittels Taschentuch Tiefen in den Stab hineingearbeitet, so dass z.B. die Spiralen hervortreten. Ich habe kleine Farbtupfer aufgetupft. Auch die magischen Perlen am Ende des Stabes und die magische Spitze habe ich nun mit dem iridiesierendem Weiß hervorgearbeitet und dem Türkis, um die Magie des Stabes hervorzuheben. Nach dem Trocknen war das Schmuckstück fertig.

 

Was denkst Du? Ein gelungener Zauberstab, der verzaubert?

Lange hat dieses Projekt nicht gedauert und im Gegensatz zu einem Pouring kommst Du Stück für Stück Deinem Schmuckstück näher. Schwierig ist es nicht, so dass auch jemand mit geringem handwerklichen Geschick einen tollen Zauberstab (Warum nicht gleich mehr) zaubern kann und die eigenen Kinder überraschen. Oder vielleicht ist dies auch ein einzigartiges Geschenk für eine Zauber- oder Harry-Potter-Party? Es hat mir jedenfalls viel Spaß gebracht, diesen Stab zu basteln. Was sagst Du dazu? Wäre das auch was für Dein Kind oder für Dich als eingefleischter Harry Potter Fan? Lass uns Lumos zaubern und die Nacht mit unserem Zauberstab erhellen. Schreibe mir in den Kommentaren gerne, wofür Du Deinen Zauberstab gerne benutzen würdest? Ich freue mich darauf, Deine spannenden Idee zu hören.

Dann bleibt mir nur noch, ein schönes Halloween zu wünschen! Schönes Gruseln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.