Scrapbooking Teil 2 – Die Bindung!

Heute geht es um das Hauptelement eines Scrapbooks: Die Bindung Deines Buches!

Im vorangegangen Artikel habe ich Dir bereits erklärt, wie Du Deine Rohseiten herstellst. Dies kannst Du, falls Du es verpaßt haben solltest, gerne hier noch einmal nachlesen. Doch zu den bereits gefertigten Seiten benötigst Du natürlich eine Bindung, in der Deine Seiten eingefaßt werden müssen. Wie Du dabei vorgehst, erfährst Du in diesem Artikel und Du wirst sehen, dass Du wieder einen Schritt weiter bist zu Deinem Unikat, zu Deinem eigenen Scrapbook.

Fangen wir auch hierfür mit der Materialliste an.

Du benötigst für die Bindung folgende Dinge:

  • Falzbein
  • Ahle
  • Doppelseitiges Klebeband 6 mm breit, 3 mm breit
  • Lineal
  • Bleistift
  • Bastelschere
  • Schneidemaschine
  • Tonpapier

Lass uns beginnen!

Schritt 1: Zuschneiden Deiner Bindung

Du schneidest insgesamt 6 Streifen aus dem Tonpapier zu.

  1. 2 Streifen mit den Maßen 21 cm x 4,5 cm (8,3 inches per 1,8 inches)
  2. Weitere 2 Streifen mit den Maßen 21 cm x 5,5 cm (8,3 inches per 2,2 inches)
  3. Und zu guter letzt erneut 2 Streifen mit den Maßen 21 cm x 6,5 cm (8,3 inches per 2,6 inches)

Schritt 2: Falzen der Bindungsstreifen

Jeder vorbereitete Tonpapierstreifen wird nun jeweils 2 cm vom Rand ausgehend gefalzt, so dass für die 4,5 cm Streifen ein mittlerer Rest von 0,5 cm bleibt. Bei dem 5,5 cm Streifen ist in der Mitte 1,5 cm frei und beim 6,5 cm Streifen ganze 2,5 cm.

Gehe bei Deiner Arbeit genau vor, wenn man nicht genau einzeichnet oder falzt, rächt sich dies bei einer ungenauen Bindung. Nimm Dir daher die Zeit die gefalzten Streifen zu knicken. Gehe lieber immer noch einmal mit dem Falzbein über die Knickkante, so dass diese auch ordentlich gearbeitet ist.

Gehe einen jeden dieser Schritte mit den größeren Streifen durch. Auch hier lass Dir ruhig Zeit, denn je genauer Du arbeitest, umso besser.

Der letzte Streifen wird genauso gearbeitet, wie die vorhergehenden. Du siehst, wirklich schwer ist es nicht.

Schritt 3: Anbringen des Klebebandes

Bei dem Anbringen des Klebebands muß man ein bißchen vorsichtig sein. Du mußt bedenken, dass bei der Bindung die gleichgroßen Streifen jeweils eine Scrapbookseite befestigen. Daher muß z.B. auf dem unteren Bindungsstreifen im Bereich der Seitenanbringung kein Klebestreifen angebracht werden. Was ich genauer damit ausdrücken will, wird wahrscheinlich mit entsprechenden Bildern klarer.

Schau, dass Du nach dem Anbringen des Klebebandes mit dem Falzbein diesen noch mal ordentlich aufs Papier andrückst. Auch hier ist es wichtig, dass das Klebeband nicht nur sporadisch klebt, sondern gute Haftung mit dem Papier hat. Nichts ist schlimmer, als dass Deine Arbeit sich auflöst, da sich der Klebestreifen beim Schutzentfernen wieder löst.

Bindungsstreifen groß (21 x 6,5 cm) 1:

Fangen wir mit den größten Bindungsstreifen an. Bei dem ersten dieser Streifen wird im Bereich der Seitenanbringung beidseits Klebestreifen angebracht, in der Mitte, sowie auf der Rückseite in der Mitte. Mehr Klebeband muß nicht angebracht werden.

Bindungsstreifen groß (21 x 6,5 cm) 2:

Bei diesem Streifen muß nur Klebeband auf der Rückseite und zwar auf den Seitenbefestigungslaschen angebracht werden. Die Mitte bleibt frei und auch die komplette Vorderseite des Bindungsstreifens.

Bindungsstreifen mittel (21 x 5,5 cm) 3:

Bindungsstreifen 3 wird auf der Vorderseite sowohl in der Mitte mit Klebeband versehen, als auch beide Seitenlaschen. Auf der Rückseite wird abermals nur die Mitte mit Klebeband beklebt.

Bindungsstreifen mittel (21 x 5,5 cm) 4:

Abermals wird nur auf der Rückseite dieses Streifens Klebeband an den Seitenlasche angebracht. Sonst braucht dieser Streifen kein weiteres Klebeband. Aber sieh selbst.

Bindungsstreifen klein (21 x 4,5 cm) 5:

Der erste der kleinen Bindungsstreifen wird genauso wie der erste und der dritte Streifen auf der Vorderseite in der Mitte beklebt und auf beiden Seitenlaschen. Für die Mitte habe ich mich für das 3 mm breite Klebeband entschieden, da 6 mm genau einen mm zu breit wäre und ich wollte genau arbeiten. Die Rückseite erhält nur in der Mitte einen Klebestreifen. Da dieser als Grundlage für die Bindung dient, habe ich hier zum 6 mm breiten Klebeband gegriffen, wie Du dem Bild entnehmen kannst.

Bindungsstreifen klein (21 x 4,5 cm) 6:

Wir sind mit der Vorbereitung fast fertig. Bezüglich des Beklebes fehlt nur noch der letzte Bindungsstreifen in klein. Dieser wird genauso gehandhabt, wie Streifen zwei und vier. Auf der Vorder- oder Oberseite des Streifens wird wie gehabt kein Klebeband angebracht. Jedoch auf der Unterseite auf beide Seitenlaschen.

Fertig ist das Anbringen des Klebebandes für Deine Bindung. Kompliziert ist es nur, wenn Du nicht Schritt für Schritt und systematisch vorgehst. Aber ich habe Dir hier mit dem Tutorial ein gutes Werkzeug an die Hand gegeben, dem Du einfach folgen mußt, um zum Erfolg zu kommen.

Damit Du Dir besser vorstellen kannst, wie die Seiten in der Bindung befestigt werden, hier ein Bildbeispiel, in dem ich eine Seite in die Bindung halte. Du wirst dann vielleicht auch nachvollziehen können, warum einige Seitenlaschen beklebt wurden und andere wiederum nicht.

Schritt 4: Die Bindung zusammenkleben!

Bevor die Bindung in das Hardcover Deines Scrapbook geklebt werden kann, mußt Du die einzelnen Streifen zu einer Bindung zusammenführen. Dies ist nicht sonderlich schwer. Du fängst mit den größten Streifen an und klebst diese aufeinander. Mit Deiner Ahle kannst Du den Schutz des Klebebandes einfacher abziehen, als mit dem Fingernagel, meiner Erfahrung nach.

Bindungsstreifen 1 und 2 zusammenführen

Streifen 1 liegt nun unten, Streifen zwei wird so genau wie möglich mittig auf Streifen 1 geklebt. Streife mit dem Falzbein die Klebekanten schön aufeinander, dass sie ordentlich haften! Arbeite lieber einmal mehr mit dem Falzbein, als einmal zu wenig.

Bei Streifen 1 ist mittig der Klebebandschutz bereits entfernt. Im Moment des Photos kann man leider nur den kleinen 3 mm dicken Klebebandstreifen sehen. Die anderen sind vorhanden, jedoch in dem Photo nicht gut zu erkennen.

Bindungsstreifen 3 und 4, 5 und 6 zusammenkleben.

Wenn Du Streifen 1 und 2 nun zusammenklebt hast, gehst Du genauso mit Streifen 3 und 4, sowie den 5er und 6er Streifen vor. Achte bitte darauf genau zu arbeiten. Bleibe immer schön mittig, zentriere und lasse Dir Zeit. Nimm das Falzbein und arbeite die Klebestellen ordentlich nach, so dass alles gut verklebt ist und keine Luft zwischen den Streifen verbleibt.

Wenn du die gleichgroßen Streifen nun miteinander verklebt hast, mit dem Falzbein noch ein, zweimal drüber gegangen bist, geht es nun weiter. Die Bindungsstreifen werden nun abermals miteinander verklebt.

Bringe nun alles zusammen!

Hierbei liegt der größte Bindungsstreifen unten, danach wird der mittlere und dann der kleinste Streifen aufgeklebt. Zu beachten ist, dass die Streifen so gut es geht zentriert, mittig angesetzt werden. Der Versatz, der nun entsteht aufgrund der unterschiedlichen Größe, ist Dein Abstand zwischen den einzelnen Seiten.

Hier kannst Du sehen, dass ich zur besseren Demonstration für das Photo den zweiten, mittleren Teil der Bindung noch nicht zentriert angesetzt habe. Der linke Abstand ist größer als der rechte und das ist natürlich nicht optimal. Daher achte darauf, sorgfältig zu arbeiten. Die Abstände zwischen den Seiten werden sonst leider zu ungenau und zu eng.

Fertig ist Deine Bindung!

Nun hast Du alles zusammen verklebt, hast es mit dem Falzbein noch mal bearbeitet und fertig ist die Bindung für Dein Scrapbook. Abermals bist du nach ungefähr 1,5 Stunden Deinem eigenen Scrapbook einen großen Schritt näher gekommen. Du siehst, es ist kompliziert, aber zu meistern. Solltest Du am Anfang doch noch mal Fehler machen, verzweifel nicht, das ist jedem passiert. Du glaubst gar nicht, wie oft ich geflucht habe, weil ich Klebeband aufgeklebt habe, wo keines hätte hin sollen. Man macht dann das Beste daraus und arbeitet weiter. Wie ist Deine Bindung so geworden, schick mir mal Deine Bilder! Welche Farbe hättest Du benutzt? Hinterlasse mir doch gerne ein Feedback, ich würde mich freuen, von Deinem Scrapbook und Deinen Erfahrungen mit der Bindung zu hören.

One thought on “Scrapbooking Teil 2 – Die Bindung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.